Konfirmandenarbeit in Groß Ilsede

Neue Wege gehen wir auch in der Konfirmandenarbeit: Seit 1997 beginnt bei uns die Konfirmandenarbeit in der 4. Klasse (Vorkonfirmandenunterricht). Nach einer Pause von drei Jahren folgt dann der Hauptkonfirmandenunterricht in der 8. Klasse. Er endet mit der Konfirmation.

Für Kinder, die in der Zeit zwischen dem ersten und dem zweiten Jahr nach Groß Ilsede zuziehen, finden wir individuelle und flexible Regelungen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an das Pfarramt (Tel. 94353)!

Im ersten Konfirmandenjahr wird der Unterricht wöchentlich erteilt, in der Regel am Mittwochnachmittag. Am Erntedankfest wird die neue Konfirmandengruppe im Gottesdienst begrüßt. Das Thema „Advent und Weihnachten“ wird mit einem Adventsspiel an einem der Adventssonntage umgestzt. Gegen Ende des ersten Jahres fahren wir an einem Wochenende zu einer Konfirmandenfreizeit weg. Der Abschluss des ersten Jahres wird mit einem Gemeindefest gefeiert. Dann bekommen die Konfirmanden auch Urkunden über die Teilnahme am ersten Jahr.

DSC_0029Im zweiten Jahr folgt Blockunterricht: monatlich ein vierstündiger Konfirmandenvormittag am Samstag. In der Adventszeit treffen wir uns wöchentlich und üben ein Weihnachtsspiel für den Heiligen Abend ein. Im Februar folgt eine zweite Konfirmandenfreizeit, diesmal von Donnerstag bis Sonntag. Auf dieser Freizeit bereiten wir den Vorstellungsgottesdienst vor. Am Wochenende nach den Osterferien folgt dann die (erste) Konfirmation, je nach Gruppengröße am folgenden Sonntag eine zweite.

Ganz besonders froh sind wir über die Elternbeteiligung: gemeinsam mit dem Pastor führen Eltern in beiden Jahren den Unterricht durch. Sie übernehmen Verantwortung für die christliche Erziehung ihrer Kinder und lernen dabei ihre Kinder und ihre Freundinnen und Freunde manchmal von einer ganz neuen Seite kennen.

Durch das neue Modell haben jeweils fünf Konfirmations-Jahrgänge gleichzeitig auf verschiedene Art Kontakt zur Gemeinde.

Ergänzende Veranstaltungen

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden nehmen begleitend am Gottesdienst, am Kinder-Bibel-Morgen und am Ü10-Gottesdienst teil. Auf diese Weise bleiben sie auch zwischen den Unterrichtsjahren in lockerem Kontakt mit der Gemeinde. Sie können ihre Gottesdienstbesuche auf die verschiedene Gottesdienstarten verteilen.

Kinder-Bibel-Morgen

Unsere Form des Kindergottesdienstes: einmal im Monat treffen sich ca. 50 Kinder (vom Kindergarten bis zur 4. Klasse) am Sonnabendvormittag von 10 Uhr bis 12.30 Uhr. Sie hören in Altersgruppen biblische Geschichten, singen, spielen, basteln und frühstücken zusammen. In der Schlussandacht, die auch für Erwachsene offen ist, stellen sie die Gruppenergebnisse vor.

Ü10-Gottesdienst

Für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, aber auch für Ältere gibt es den Ü10-Gottesdienst, eine Verbindung von Jugendgruppe und Gottesdienst. Wie den Kinder-Bibel-Morgen gibt es ihn einmal im Monat, um 15 Uhr am Sonnabendnachmittag. Er beginnt mit Neigungsgruppen (Theater, Basteln, Dekoration, Kochen/Backen, Musik, Tanzen, Vorlesen … je nachdem), danach folgt ein gemeinsames Essen, und ab 17 Uhr wird alles im eigentlichen Gottesdienst zusammengetragen. Auch hier arbeiten Eltern mit.

Gottesdienste

Im Lauf der Konfirmandenzeit erwarten wir, dass die Jugendlichen 50 Gottesdienste (dazu zählen auch Kinder-Bibel-Morgen und Ü10-Gottesdienst) besuchen. Da wir auch einmal monatlich die „Besonderen Gottesdienste“ haben, können die Konfirmandinnen und Konfirmanden viele unterschiedliche Gottesdienstarten kennenlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir möchten hier nur Beiträge von echten Menschen haben, nicht von Robots. Zur Abwehr von Kommentar-Spam beantworte deshalb bitte die folgende Frage: